Die Feuerbestattung ist in unserem Kulturkreis eine uralte Bestattungsform. Frühe Urnengräber wurden auf die Bronzezeit datiert.

Die Ruhefrist beträgt auch hier mindestens 20 Jahre, wird aber je nach Friedhof auf 30 Jahre verlängert.

Weitere Formen der Beisetzung von Urnen:

Ein Kolumbarium ist eine Wand mit Nischen, in denen die Urne beigesetzt wird. In unserer Region eher unüblich.

nächstes Kolumbarium in Niedersachsen:

http://www.braunschweig.de/leben/im_gruenen/bestattung/grabarten_kolumbarium.html

Seebestattung

Die Asche des Verstorbenen wird in einer wasserlöslichen Urne aus Zellulose, Sand oder Salz der See übergeben. Die Angehörigen können an  der Beisetzung auf See teilnehmen.

Die Übergabe der Urnen erfolgt an gesondert ausgewiesen Plätzen in der Nord- und Ostsee, oder auf allen Weltmeeren. Die Angehörigen erhalten eine Seekarte mit den nautischen Daten der Beisetzungsstelle.

Baumbestattung

Als Alternative für naturverbundene Menschen kann man eine Baumbestattung wählen. Die vergängliche Urne wird dabei im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Die Beisetzung erfolgt in hierfür ausgewiesen Bereichen. Friedwald® und Ruheforst® sind Unternehmen die sich auf Baumbestattungen spezialisiert haben.