Eine Patientenverfügung ist eine Anweisung an Ärzte, wie diese bei einem Patienten in kritischen Situationen handeln sollen oder dürfen. Sie legen darin fest, welche Form der medizinischen und pflegerischen Versorgung Sie in welcher Situation zulassen oder ausschließen.

Wenn Sie ihren Willen nicht mehr äußern können, befindet sich der Arzt in einem Konflikt. Einerseits braucht er grundsätzlich Ihre Einwilligung zur Behandlung, andererseits ist er verpflichtet Ihnen zu helfen. Die Patientenverfügung bedarf der Schriftform.

Staatliche Informationen Das Bundesministerium für Justiz bietet eine Online-Broschüre mit wertvollen Tipps und Informationen an.

 

Kirchliche Informationen

Die Deutsche Bischofskonferenz bietet mit der christlichen Patientenverfügung eine überkonfessionelle Alternative. Neben den Juristischen Formalien werden auch geistliche Aspekte beleuchtet.

ChristlichePatientenvorsorge