20 Jahre Tischlermeistererfahrung

Die Wohnumgebung als Quelle des Wohlbefindens

Wellness liegt im Trend.

In Deutschland wird zunehmend in die gesundheitliche Vorsorge und in das eigene seelische und körperliche Wohlgefühl investiert. Gleichzeitig steigt die Anzahl von Allergie- und Atemwegserkrankungen in der Bevölkerung stetig an – schon jetzt ist jeder Dritte in Deutschland Allergiker. Grund genug für uns, sich intensiv mit dem Thema „Gesundes Wohnen“ zu beschäftigen.

In fast allen Möbeln, Innenausbauten, Fußböden, Tapeten oder Anstrichen können größere oder kleinere Mengen Formaldehyd, Lösemittel, Weichmacher oder andere gesundheitsschädliche Stoffe enthalten sein. Täglich fallen durch Kochen, Backen, Atem, Schweiß und Duschen über 10 Liter Feuchtigkeit in einer vierköpfigen Familie an. Im Zuge effizienter Energieeinsparmaßnahmen werden die Häuser jedoch immer besser isoliert. Wird die Feuchtigkeit nicht ausreichend nach außen abgeführt, kann sie sich an kalten Stellen absetzen und dort zur Schimmelpilzbildung führen.  

Wir als „qualifizierte Tischler können ihnen zeigen, wie gesundheitliche Belastungen wie Schimmelpilze und andere Schadstoffe im Haus erkannt, minimiert und verhindert werden können“.

„Damit Sie dabei immer auf dem technisch neuesten Stand bleiben, haben wir uns als qualifizierten Fachbetrieb zur regelmäßigen Weiterbildung verpflichtet. Damit können wir Sie als unseren Kunden kompetent beraten und bei der Planung, dem Neubau oder der Sanierung schadstoffbelasteter Wohnungen unterstützen.“